Sicheres Telefonieren

Sicheres Telefonieren

  • 10/25/2013 10:23:20 AM   Joachim Müller-Jung
    Willkommen bei "Wissenschaft im Chat".
    Ab 16 Uhr sind wir live mit dabei. Sie können uns schon jetzt über den "Kommentar"-Button mit Ihren Beiträgen, Anregungen und Fragen erreichen. Unsere Agenda für die Leserkonferenz wird damit noch spannender. Bis dann!
  • 10/25/2013 1:59:38 PM   Joachim Müller-Jung
    Auf los geht's los, fast schon Wochenende, die unverschlüsselte Kryptoparty startet. Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge!
  • 10/25/2013 2:00:05 PM   Manfred Lindinger
    Hallo zusammen, ich bin auch dabei!
  • 10/25/2013 2:00:09 PM   Damocles
    Es gibt ein unknackbares Verfahren (schon lange bekannt) -> One Time Pad.
  • Grandiose Übersetzung: "Das geht gar nicht" in der @nytimes : "That just doesn't work". Recht hamse! nyti.ms/HleQvw
    #merkelphone
  • 10/25/2013 2:02:10 PM   Manfred Lindinger
    Hallo Herr, Frau Damocles?! Das ist richtig, hat aber den Haken, dass Sender und Empfänger, die über den selben Schlüssel verfügen, nicht wissen können, ob ein dritter den Schlüssel auch kennt - zumindest gilt das für die klassische Kryptografie.
  • 10/25/2013 2:03:25 PM   Joachim Müller-Jung
    One Time Pad ist ein Notizblock?
  • 10/25/2013 2:05:00 PM   Sehr geehrte Damen und Herren,
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für mich stellt sich nicht die Frage, ob diese oder jene Verschlüsselungstechnik
    angewendet werden sollte, sondern: Wer soll, kann, und möchte das bezahlen?
    Werden sich dieses am Ende, nur Regierungen und Konzerne leißten können?

    Im globalen Netz, werden momentan sehr, sehr, viele bekannte und weniger bekannte,
    (sehr erfolgreiche, oder weniger erfolgreiche) Verschlüsselungstechniken angewandt.
    Eine weniger bekannte (ich nenne sie hier so, da sie offensichtlich nicht in der
    Öffentlichkeitsdebatte erwähnt wird) aber dafür findet sie (schon eine geraume Zeit),
    sehr erfolgreich ihre Anwendung im Internet.

    Es handelt sich um die Bild/-Foto Verschlüsselungstechnik.
    ----------------------------------------------------------

    a.---
    Mit verschiedenen Chemas und Schlüsseln, wird die "Nachricht" über die Pixelmanipulation,
    in ein beliebiges Bild/-Foto eingebettet. Dem, dabei verändertem Bild, sieht mann keine Veränderung an.

    b.---
    Dann, wird das bereits manipulierte Bild, in einem genau abgestimmten Stärkegrad komprimiert
    (so ähnlich wie die .jpg Extension).

    c.---
    Dann wird das Bild in die .jpg und oder andere Extensionen umgewandelt, um sofort danach "indirekt" auf
    verschiedenste Weise und Wege/-Chema G6, auf ein beliebiges Social Media Portal, oder eine Website
    ins Internet hochgeladen zu werden.

    d.---
    Der Empfänger braucht dann nur zu wissen welches Portal er wann besuchen muss, um sich
    diese (belanglose) Seite anzuschauen, und um die in Bildform verschlüsselte Nachricht, im
    eigenen Browsercash liegen zu haben.

    e.---
    Der Empfänger braucht nur noch den Schlüssel zu kennen um die Nachricht entziffern zu können.




    Ohne Berechtigung kann weder erkannt werden ob jemand was gesendet hat, noch kann die
    Nachricht gelesen werden, falls sie doch (durch soccial egenering) abgefangen wird.
    Das Chema-G6 und der Schlüssel werden jedes Mal gewechselt.


    Selbstverständlich wird dieser ganze Prozess sehr Benutzerfreundlich,
    durch speziell dafür entwickelte (RAD-Software Systeme) automatisiert.
    Der Empfänger der Nachricht kann sogar nach seiner "Nachricht",
    ohne aufzufallen, im Internet suchen.



    Wer kann das bezahlen? Wer würde das bezahlen? Mal im Ernst, würde
    denn eine Demokratische Regierung solch eine "freie", und Kostenfreie,
    Verschlüsselungssoftwareentwicklung-Bürgerinitiative ;) finanzieren wollen,
    und allen Bürgerrinnen und Bürgern dann kostenfrei zur Verfügung stellen wollen?
    Beim besten Willen, da währe ich unter den ersten der da mit macht, aber
    wer das glaubt, der wird selig.



    Wer soll das bezahlen,
    Ongonicht
  • 10/25/2013 2:05:28 PM   Joachim Müller-Jung
    wow, da hat einer aber vergessen die Briefmarke aufzukleben
  • 10/25/2013 2:05:52 PM   Joachim Müller-Jung
    würde vorschlagen, eins nach dem anderen...
  • 10/25/2013 2:08:48 PM   Manfred Lindinger
    Ogonicht, das klingt sehr interessant - das Verfahren arbeitet aber auch mit klassischen Verfahren.
  • 10/25/2013 2:08:59 PM   Manfred Lindinger
    Danke für den Hinweis!!!!!
  • 10/25/2013 2:09:17 PM   matique
    Was Sie da beschreiben ist Steganographie.
  • 10/25/2013 2:11:04 PM   Joachim Müller-Jung
    Ich lese, "der Verbraucher verliert das Vertrauen in den Datenschutz" und alle sind aufgeschreckt, die etwas zu verbergen haben (Wirtschaft, Politik).. Fragt man sich also, warum nicht die sichersten, also quantenkryptographischen Verfahren noch keinen Boom erleben. Das erste Unternehmen, das so was anbietet,
    ist ja schon fast zehn Jahre alt...
  • 10/25/2013 2:11:46 PM   Manfred Lindinger
    Habe heute mit Anton Zeilinger sprechen könne, einer der Pioniere der Quantenkryptographie. Er sagt das Handy könne man mit bestehenden Techniken absolut abhörsicher gestalten - mit Hilfe der Quantenkrytographie, die die Gesetze der Quantenphysik nutzt ... sollte man Frau Merkel sagen!
  • 10/25/2013 2:13:40 PM   Manfred Lindinger
    Das ist richtig. Die installierten Systeme müssten ersetzt werden, die Geräte müssten billiger werden, aber andererseits zahlen die Leute für ein Smartphone gerne 1000,- Euro. Vielleicht gibt es auch kein
  • Bespitzelung und Industriespionage: Datenschutz im Unternehmen bit.ly/17ih09w #Überwachung
  • 10/25/2013 2:14:22 PM   Manfred Lindinger
    sorry politisches Interesse. Die Geheimdienste wollen immer mithören ...
  • 10/25/2013 2:14:59 PM   Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ja Manfred, und matique nur wer sool das bezahlen ist meine eigentliche Frage gewesen.
  • 10/25/2013 2:15:33 PM   Manfred Lindinger
    Wahrscheinlich wird unsere Leserkonferenz auch vom NSA abgehört.
  • 10/25/2013 2:16:07 PM   Simon
    Die Frage ist nicht warum die nicht Branche boomt sondern warum immer mehr Menschen glauben ihre Privatsphäre um jeden Preis schützen zu wollen was haben wir denn so schlimmes zu verheimlichen. Wir regen uns auf über einen Geheimdienst auf der versucht unsere Sicherheit zu gewährleisten.... Sind aber auch die Ersten die auf den Barrikaden stehen wenn es wieder ein 9/11 gibt
  • 10/25/2013 2:16:11 PM   Joachim Müller-Jung
    wie wäre es mit Brüssel, die das zahlen? Wäre das nicht mal eine lohnende europäische Vision: konferieren ohne Spitzel
  • 10/25/2013 2:16:56 PM   Manfred Lindinger
    Ich finde schon, es gibt Dinge, die niemanden etwas angehen. Oder will man Bespitzelung wie in Orwells 1984?
  • 10/25/2013 2:18:26 PM   Joachim Müller-Jung
    vielleicht sollte man nochmal die technische Frage aufgreifen: Was steht der Nutzung der Quantenkryptographie im Weg? Ist es wirklich nur das Geld?
  • 10/25/2013 2:19:17 PM   Joachim Müller-Jung
    und: ist die Technik denn
    überhaupt netzwerkfähig?
  • 10/25/2013 2:20:51 PM   Manfred Lindinger
    Die Geheimdienste würden arbeitslos werden, wenn sie keinen Code mehr knacken und den Nachrichten nicht mehr unerkannt lauschen könnten ... also hat mein kein politisches Interesse - reine Verschwörungstheorie?
  • 10/25/2013 2:21:41 PM   Simon
    Es geht zum Teil ums Geld mMn ist es ein Kosten/nutzen Ungleichgewicht der breite Markt braucht nicht die Sicherste Überwachungstechnik und ich bin der Meinung die Gesellschaft möchte das auch nicht.
  • 10/25/2013 2:21:49 PM   Joachim Müller-Jung
    also zum Beipiel die Forderung: ein abhörsicheres Handy für jeden Bürger. Frau Nocun von der Piratenparty schlägt das vor. Ist das mit der Quantenkryptographie darstellbar?
  • #Überwachung ǀ "Wir müssen abrüsten" — der Freitag freitag.de/autoren/christ…
    #Piraten +
  • 10/25/2013 2:23:44 PM   Manfred Lindinger
    Es gibt tatsächlich Ansätze (Physiker aus Bristol), dass auch Handys quantenverschlüsselte Nachrichten empfangen und senden können. Aber ein Quantenmobilfunknetz ist das noch nicht.
  • 10/25/2013 2:25:53 PM   Manfred Lindinger
    Man braucht dazu einen speziellen Server ... In fünf Jahren wird ein chinesischer Satellit starten, der zu Testzwecken einen Quantenschlüssel - codiert mit einzelnen Lichtteilchen - zur Erde schickt, wo der Schlüssel von zwei Bodenstationen empfangen werden soll - der erste Schritt zum Quantennetz!
  • 10/25/2013 2:26:02 PM   Markus
    Also ein generelles abhörsicheres Handy für jedermann halte ich für nicht notwendig. Zunächst einmal wird dieses dann einem vorgesetzt von jemand anderem. Gerade ein Handy sollte aber soweit noch jedem selbst ausgesucht werden. Ein "Aufzwingen" eines sicheren Handys löst das Grundproblem auch nicht.
    Allein die Möglichkeit, sich ein solches Handy zu besorgen, sollte allerdings schon umfassender möglich gemacht werden. Wer einen höheren Datenschutz haben möchte, soll sich diesen auch herstellen können. Wer der Meinung ist, das besträfe ihn alles nicht und es ist eh nicht nötig, mehr auf die eigenen Daten zu achten, kann es dann eben nicht nutzen.
  • 10/25/2013 2:26:09 PM   DeeKay
    @Simon, die meisten Menschen haben auch nichts zum verbergen. Aber nimeand wird sich wirklich frei fühlen, da immer der fade Beigeschmack des möglichen Abhörens hängen bleibt. Das beeinträchtigt z.B. mein persönliches Wohlempfinden und das nervt!
  • 10/25/2013 2:27:25 PM   Manfred Lindinger
    Big Brother 1984 von George Orwell unbedingt lesen, ist so aktuell wie nie!
  • 10/25/2013 2:27:49 PM   Joachim Müller-Jung
    Schützt die EU unsere Daten? Die Umfrage eines Kollegen ist durchaus berechtigt: lostineu.eu
    EU-Europa hat bisher jedenfalls noch nicht genug Geld für eine eigene technologische Informationssicherheitkultur in die Hand genommen.
  • 10/25/2013 2:28:30 PM   Sehr geehrte Damen und Herren,
    Wer finanziert die Wissenschaft? Ongonicht
  • 10/25/2013 2:30:07 PM   Joachim Müller-Jung
    Oh doch, mein Lieber Ongonicht. Da kann ich Sie beruhigen. Auch Sie sind noch kein Trittbrettfahrer im "Land der Ideen", so lange Sie Steuern und Abgaben zahlen!
  • 10/25/2013 2:30:26 PM   Manfred Lindinger
    Es gibt in Europa zahreiche Forschungsgruppen, deren Arbeiten über öffentliche Gelder gefördert werden, die an einem globalen abhorsicheren Kommunikationsnetz arbeiten. Nur leider fehtl der große Anschub!
  • 10/25/2013 2:32:42 PM   Manfred Lindinger
    So arbeiten die Chinesen mit den österreichischen Quantenphysikern um Anton Zeilinger zusammen. Die Chinesen wollen den Satelliten starten für das Weltraumprojekt von dem vorhin erzählte.
  • 10/25/2013 2:32:57 PM   Markus
    Zumal es eben auch nach geltendem deutschen Recht erstmal einmal das Recht eines jeden ist, dass die eigene Privatssphäre auch im technischen Bereich geschützt wird. Es muss also erstmal Grund dafür geben, dass auf die Daten zugegriffen wird. Und wenn man dann der Meinung ist, dass es einen nicht betrifft, kann man auf diesen Schutz auch verzichten. Aber zu sagen, dass von vorneherein keiner was zu verbergen braucht, wenn er kein Kriminieller ist, steht in direktem Widerspruch mit den wesentlichen Grundsätzen unserer Demokratie. Das muss auch unsere Regierung bzw. das Parlament so anerkennen und dem entgegen wirken. Was die technische Seite geht, muss dann jetzt "eben mal" aufgerüstet werden mit den nötigen Investitionen. Es wird immer so viel vom Entwicklungsstandort Deutschland gesprochen, da müssen doch auch mal in Sachen Datenschutz wirklich gute und brauchbare Ergebnisse kommen.
  • 10/25/2013 2:34:11 PM   Mar
    Aber ist das nicht auch Schizophren, wenn wir auf der einen Seite das geld in sichere Kommunikationsnetze stecken, aber auf der anderen Seite Millarden für INDECT und EUSUR ausgeben?
  • 10/25/2013 2:34:27 PM   Manfred Lindinger
    Sehr richtig! Aber was wäre dann mit Wikileaks, wenn alles geheim bliebe?
  • 10/25/2013 2:35:05 PM   Manfred Lindinger
    Was sind INDECT und EUSUR - ich bitte um Aufklärung!
  • 10/25/2013 2:35:14 PM   DeeKay
    Ich glaube, die weitere digitale Aufrüstung ist der falsche Ansatz. Kann mir sehr gut vorstellen, dass dadurch das Misstrauen unter den Partnern nur weiter steigt. Daher bin ich mehr für Transparenz und Vertrauen. Wenn man sich allerdings nicht Vertrauen kann, sollte man auch keine Freunde sein.
  • 10/25/2013 2:36:15 PM   Manfred Lindinger
    Sprechen Sie von FACEbook-Freunden oder von echten???
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform