Olympia-Liveblog
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Aktuelle Nachrichten online - FAZ.NET

Olympia-Liveblog

  • 2/11/2014 8:29:02 AM   Andreas Brand

    Da haben wir auch noch direkt das Video vom Besuch Wladimir Putins im Austria Tirol House. Bilden Sie sich selbst eine Meinung ... (pro.media kommunikation / Christian Jost).

  • 2/11/2014 8:32:31 AM   Daniel Meuren
    Da sind noch die Ergebnisse vom Curling: Die Schweiz hat den Krimi ums Haus gewonnen. Schweiz - Dänemark 7:6, Schweden - Kanada 3:9, Russland - Vereinigten Staaten 9:6
  • 2/11/2014 8:33:19 AM   Daniel Meuren
    Und auch das muss zumindest erwähnt werden:
    Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi sind bisher 1116 Dopingkontrollen vorgenommen worden. Davon waren 891 Trainings-Tests, 225 wurden nach den ersten Wettkämpfen veranlasst. Dies teilte der Sprecher des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Mark Adams, am Dienstag mit. Über die Analyseergebnisse machte er keine Angaben. Insgesamt ist die Rekordzahl von 2453 Tests bis zum 23. Februar vorgesehen. Vor den Sotschi-Spielen waren drei Biathleten positiv getestet worden, weitere Fälle sind bisher nicht bekannt.  (dpa)
  • 2/11/2014 8:54:43 AM   Luis Reiß
    Willkommene Ruhepause für unsere Gold-Maria: Nach dem Sieg in der Super-Kombination ist das Abfahrtstraining der Frauen an diesem Dienstag abgesagt worden. Wegen der milden Temperaturen ist die Piste zu weich. Höfl-Riesch, die erst weit nach Mitternacht ins Bett gekommen ist, wird den heutigen Tag für Regeneration und Physiotherapie nutzen. Morgen um 8 Uhr soll in der Abfahrt schließlich eine weitere Medaille folgen.
  • 2/11/2014 8:58:46 AM   Luis Reiß
    Eine weitere Nachricht gibt es von unseren Biathleten: Im Einzelrennen am Donnerstag (15 Uhr) über 20 Kilometer werden Andreas Birnbacher, Daniel Böhm und Erik Lesser mit Sicherheit an den Start gehen. Besonders für Lesser ist das Rennen wichtig: Er braucht eine gute Plazierung, um sich für den Massenstart am Sonntag zu qualifizieren. Der vierte Platz wird zwischen Simon Schempp, der gestern nur knapp eine Medaille verpasste, und Arnd Peiffer vergeben.
  • 2/11/2014 9:03:41 AM   Luis Reiß

    Foto: dpa
    Die erste Entscheidung des Tages steht bevor: In diesen Minuten beginnt das Slopestyle-Finale bei den Freestyle-Skifahrerinnen. Die deutsche Lisa Zimmermann ist, wie heute Morgen an dieser Stelle berichtet, in der Qualifikation gescheitert. Verfolgen Sie den Wettbewerb in unserem Liveticker.

  • 2/11/2014 9:15:24 AM   Luis Reiß

    Foto: dpa

    Knapp eine Stunde vor Beginn der Qualifikation in der Halfpipe klagen die Snowboarder bei steigenden Temperaturen über den schlechten Zustand der Anlage. Die Nachrichtenagentur AP hatte über eine vorübergehende Verschiebung des Wettbewerbs berichtet. Die scheint nun vom Tisch: Nach Angaben der Organisatoren findet die Qualifikation um 11 Uhr planmäßig statt, meldet die dpa. Shaun White, Superstar der Szene, klagte über die Halfpipe: "Es ist weit entfernt von perfekt".
  • 2/11/2014 9:22:19 AM   Daniel Meuren
    Gleich geht es los mit unserem Live-Chat mit dem Kollegen Becker in Sotschi. Einige Fragen sind bei uns schon eingegangen, die wir dann um 10.30 Uhr freischalten. Aber es ist noch Platz für weitere Themen für die halbe Stunde im Gespräch mit Sotschi. Nutzen Sie die Kommentarfunktion.
  • 2/11/2014 9:22:55 AM   Christoph Becker

    Liebe Leser des FAZ.NET-Liveblogs, beste Grüße aus dem Medienzentrum in Sotschi. Ich freue mich auf Ihre Fragen! (Foto: FAZNET)

  • 2/11/2014 9:31:27 AM   Daniel Meuren
    So uns los geht's: Die erste Frage ...
  • 2/11/2014 9:31:28 AM   Michael Steinmann
    Christoph Becker hat beim Eiskunstlauf ja offenbar auch mal die gute Seite der Russen zu Gesicht bekommen. Wie erklären Sie sich diese Faszination der sonst als so kalt beschriebenen Russen für diesen so weichen Sport?
  • 2/11/2014 9:33:52 AM   Christoph Becker
    Ich glaube, das hat sehr viel mit der Liebe der Russen für kulturellen Ausdruck zu tun - Ballett, Theater, klassische Musik. Und mit den Erfolgen, die russische Läufer über die Jahrzehnte im Eiskunstlauf hatten. Eigentlich kommt da beides zusammen: Wer verfolgt, wie sich z.B. Jewgenij Pluschenko gibt (und sein Umfeld: Trainer, Manager, Frau), der sieht einen erfolgreichen Sportler. Und großes Theater.
  • 2/11/2014 9:34:06 AM   Willi Daume
    Ich wüsste von Herrn Becker gerne einmal, wie es vor Ort jetzt eigentlich um die kritischen Themen wie Homophobie, Ausnutzung von Arbeitern oder Umweltzerstörung steht. Bekommt man das im olympischen Alltag mit? Wie sprechen die Menschen in Sotschi darüber?
  • 2/11/2014 9:36:32 AM   Christoph Becker
    Ja, man bekommt das jeden Tag mit, klar. Es vergeht kaum eine offizielle Pressekonferenz, in der diese Themen nicht wieder auftauchen. Es gibt ja auch nach wie vor viel zu viele Fälle, in denen Arbeiter nicht bezahlt wurden. Die Umweltzerstörung sieht jeder, der nicht mit geschlossenen Augen oder ausschließlich nachts unterwegs ist. Und es gibt auch während der Spiele Menschen in Sotschi, die diese Themen ansprechen. Ein paar wurden vergangene Woche verhaftet. Aber. . .
  • 2/11/2014 9:37:13 AM   Marcus Gladrow
    Zumindest am Fernseher wirken die Sportanlagen in Sotschi akkurat. Können Sie den Eindruck bestätigen?
  • 2/11/2014 9:37:20 AM   Christoph Becker
    gleichzeitig kommen natürlich viele Russen, aus Sotschi und dem ganzen Land, zum Sport und freuen sich und sind auch stolz darauf, Gastgeber der Spiele sein zu dürfen.
  • 2/11/2014 9:38:42 AM   Christoph Becker
    Die Sportanlagen an sich sind "akkurat", wenn Sie das so nennen möchten. Sie sind sehr modern, state-of-the-art in vielerlei Hinsicht. Das gilt allerdings nicht für die Umgebung, in der sie stehen. Da ist auch jetzt manche Baustelle nicht abgeschlossen oder offenkundig sehr schnell verlassen worden.
  • 2/11/2014 9:40:09 AM   Birgit Stark
    Mir geht das Russland-Bashing langsam auf den Geist. Meines Erachtens gab es auch in Turin warme Tage, in Athen wurde auch nicht immer gefeiert auf den Plätzen außerhalb der Stadien und Skandale gab es immer rund um Spiele. Oder ist das Bashing doch gerechtfertigt? Ist Sotschi so viel schlimmer?
  • 2/11/2014 9:42:48 AM   Christoph Becker
    Die Frage ist ja, wo fängt Bashing an und was ist gerechtfertigte Kritik. Ich denke, die Vergabe, die Umstände der Vorbereitung, die Menschenrechtslage - es gibt sehr viele Gründe für Kritik, wahrscheinlich mehr als bei sehr vielen Spielen zuvor. Dass es immer schon Skandale gab, macht es ja nicht besser. Die Aufmerksamkeit bei diesen Themen ist eine andere als vor einigen Jahren - gut so. Aber. . .
  • 2/11/2014 9:44:17 AM   Christoph Becker
    ... man muss nun auch nicht unbedingt jedes Piktogramm, dass man lustig findet, twittern. Ein Punkt ist übrigens sehr richtig: Gefeiert, im Sinne eines Volksfests, wurde in London und teilweise auch in Vancouver, aber das ist eigentlich eher eine olympische Ausnahme.
  • 2/11/2014 9:45:43 AM   Eva Windisch
    Was wird heute Ihr Highlight?
  • 2/11/2014 9:47:36 AM   Christoph Becker
    Das Schöne an Olympia ist ja eigentlich, dass man morgens aufsteht und noch nicht richtig weiß, was das Highlight werden könnte. Aber heute gilt die Ausnahme von der Regel: Ich mache mich nachher wieder auf in die Berge zum Rodeln, es ist sehr unwahrscheinlich, dass es dort keinen deutschen Sieg gibt. Natalie Geisenberger hat einen, für Rodelverhältnisse, riesigen Vorsprung nach zwei Läufen: Sieben Zehntel. . .
  • 2/11/2014 9:49:03 AM   Richard Kahlert
    Bis zu 30 Medaillen wollten die Deutschen in Sotschi holen. Halten Sie dieses Ziel für realistisch? Oder rechnet man in Sotschi insgeheim schon mit weniger Podiumsplätzen?
  • 2/11/2014 9:52:17 AM   Christoph Becker
    Kommt darauf an, wen Sie fragen ;-) Ich rechne gar nicht mit Medaillen, aber ich glaube, dass diese Zahl sehr ambitioniert ist. Herr Vesper hat aber zuletzt (gestern, meines Wissens nach) gesagt, er bleibe erst einmal bei seinen Erwartungen. Die Krux dieser Zahlen ist, dass sie eine Diskussionsgrundlage bilden. Bestimmt auch nach diesen Spielen.
  • 2/11/2014 9:53:59 AM   Thomas Schäfer
    Nach all den Berichten über schlechte Hotels: Wie wohnt die FAZ eigentlich in Sotschi?
  • 2/11/2014 9:57:01 AM   Christoph Becker
    Im Hotel. Ganz ehrlich: Es gibt keinen Grund zur Klage. Die Unterkunft ist einfach, aber gut, hier unten in Sotschi. Mein Kollege Marc Heinrich hat am Anreisetag erlebt, wie resoluter russischer Charme Wege bahnt und das Frühstück schmeckt. Interessieren würde mich allerdings, was mit den Abertausenden Hotelzimmern geschieht, wenn das Raumschiff Olympia weitergezogen ist. Die sehr blumigen Vorstellungen, was die Nachnutzung vieler Olympia- und Olympiabezogener Bauten angeht, klingen doch arg danach, dass sie in einigen Monaten und Jahren mal überprüft werden sollten.
  • 2/11/2014 10:00:36 AM   Luis Reiß
    Viele Fragen sind beantwortet, das soll es vorerst gewesen sein mit unserem Live-Chat: Vielen Dank an den Kollegen Christoph Becker!
  • 2/11/2014 10:01:51 AM   Christoph Becker
    Sehr gerne - und gerne wieder. Auch zwischendurch, wenn es die Zeit erlaubt! Do swidanja aus Sotschi!
  • 2/11/2014 10:11:26 AM   Luis Reiß
    Die Medaillen im Slopestyle der Freestyle-Skifahrerinnen sind vergeben: Gold geht an die Kanadierin Dara Howell, Bronze an ihre Teamkollegin Kim Lamarre. Devin Logan aus den Vereinigten Staaten sichert sich Silber.
  • 2/11/2014 10:17:55 AM   Luis Reiß
    So langsam nimmt der olympische Tag an Fahrt auf: Im Eishockey-Wettbewerb der Damen läuft seit wenigen Minuten die zweite Partie der deutschen Mannschaft. Bislang wenig erfreulich: Gegen Schweden steht es aktuell 0:1. Im ersten Drittel sind noch 11 Minuten zu spielen.
  • Auch für die Langläufer geht es in den Sprint. Auf geht's #WirfuerD *jb http://pbs.twimg.com/media/BgL3EudCEAAG_88.jpg

  • 2/11/2014 10:21:58 AM   Luis Reiß

    Foto: AFP

    In der Abfahrt hat es nicht für eine Medaille gereicht. Jetzt will Bode Miller Gold in der Super-Kombination. Die Form jedenfalls stimmt. Im Abfahrtstraining heute Morgen fuhr er mit großem Vorsprung Bestzeit. Das Abfahrtstraining der Damen musste wegen der Plus-Grade und weicher Strecke anschließend abgesagt werden.
  • 2/11/2014 10:23:17 AM   Daniel Meuren
    Im Curling ist das erste End vorbei: Die Deutschen liegen 0:1 zurück gegen das Britische Team aus Schottland. Aber es ist noch lange nichts entschieden. Skip John Jahr hat klare Ansagen an sein Team.
  • 2/11/2014 10:24:46 AM   Daniel Meuren
    Zu John Jahr, Verlegerenkel und Curlingkönner, haben wir ein Portrait im Angebot.
  • 2/11/2014 10:37:58 AM   Luis Reiß
    Das ist bislang nicht der Tag der deutschen Langläuferinnen: Von den vier Starterinnen (siehe unten) können sich nur Denise Herrmann als Achte und Hanna Kolb als 30. für das Viertelfinale qualifizieren. Hoffentlich machen die Männer es jetzt besser. Zum Liveticker
  • 2/11/2014 10:44:14 AM   Daniel Meuren
    Ich gebe es zu: Ich war jetzt drei bis vier Jahre lang über die Weihnachtstag richtig angefixt von der Darts-WM. Phil Taylor und Co. haben mich sogar zum Kauf einer Scheibe und diverser Pfeile gebracht. Auf die "Onehundredandeighty" warte ich leider noch, Spaß macht das Darten aber immer noch. Nur das Zuschauen ... Ein wenig bin ich davon losgekommen, weil es letztlich doch ein recht monotones Spiel ohne komplexe Strategie und mit etwas einfachen Gemütern ist. Da kommt mir Curling, das Darts des Winters gerade recht. Super finde ich da, dass man sogar die Besprechungen der Spieler mit anhören kann. Das befriedigt meinen Spaß an Strategie. Deutschland hat zum 1:1 gegen die starken Schotten ausgeglichen. Nur noch acht Ends ...
  • 2/11/2014 10:46:30 AM   Daniel Meuren
    Auch das Darts des Winters gibt es übrigens im Liveticker!
  • 2/11/2014 11:03:14 AM   Luis Reiß
    Auch bei den Langläufern ist das Wetter nun Thema. "Die Sprintstrecke war heute früh eine Katastrophe", sagte Herren-Trainer Andreas Schlüter der dpa. In der Bergregion, in der die Langlaufstrecke liegt, bewegen sich die Temperaturen mit fünf Grad deutlich über dem Gefrierpunkt. Die Organisatoren geben sich gelassen, verweisen in offiziellen Stellungnahmen auf die großen Schneedepots. Fassungsvermögen: 700.000 Kubikmeter. Außerdem sei es "nur ein bisschen warm", kommentiert IOC-Sprecher Mark Adams.
    Ob sich allein mit der schlechten Strecke das Abschneiden der deutschen Langläufer erklären lässt? Nachdem nur zwei der deutschen Frauen ins Viertelfinale einziehen konnten (11.37 Uhr), ist die Quote bei den Herren noch schlechter: Nur Tim Tscharnke schaffte als 28. den Sprung in die K.O.-Runde.
  • 2/11/2014 11:20:52 AM   Britta Beeger
    Curling als das Darts des Winters? Ich widerspreche dir ja nur ungern, lieber Kollege Meuren, aber an diesem Sport (und ich finde als Frau darf ich das sagen) kann ich nun wirklich nichts Aufregendes entdecken. Viel besser gefällt mir das Shorttrack: Das war doch mal rasant, wie die Männer da gestern um die Kurve geflogen sind.
  • Die #Eishockey -Frauen kommen besser ins Spiel, aber es steht weiter 0:1 gegen Schweden. Was geht da noch im 3. Drittel? #wirfuerD *js
  • 2/11/2014 11:29:30 AM   Daniel Meuren
    "Das war nicht so stark gespielt", sagt der deutsche Curler Felix Schulze. Im fünften End sichern sich die Schotten ein "Zweierhaus", also zwei Punkte. Nach fünf von zehn Ends seht es zur Pause 3:3. Verfolgen Sie den Krimi im Liveticker.
  • 2/11/2014 11:40:05 AM   Daniel Meuren

    Foto: dpa
    Hochkonzentriert: Die schottischen Gegner der Deutschen Curler
  • 2/11/2014 11:47:56 AM   Daniel Meuren
    Exzellenter letzter Stein der Deutschen: Über eine Kollision spielt das Team einen zweiten Stein so nah ans Zentrum, dass sie zwei Punkte einspielen.
  • 2/11/2014 11:51:06 AM   Luis Reiß

    Foto: AP

    Die nordische Kombination spielt bislang bei Olympia noch keine Rolle. Erst morgen (10.30 Uhr) starten die Wettbewerbe. Eric Frenzel, Weltmeister und führender im Gesamtweltcup, nährt auch in Sotschi die Hoffnung auf eine Medaille für Deutschland. Im Sprungtraining von der Normalschanze sorgte er für die Bestweite von 103,5 Metern.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

DFB-Team bei Confed Cup Warum Löw so viel Spaß hat

Dem Bundestrainer bereitet sein junges deutsches Team viel Freude. Der erste Gewinn des Russland-Trips lässt sich schon jetzt benennen. Vieles beim Confed Cup erinnert an ein anderes Turnier. Mehr Von Michael Horeni, Sotschi 0