Landtagswahl in Bayern
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Aktuelle Nachrichten online - FAZ.NET

Landtagswahl in Bayern

  • 9/15/2013 5:52:00 PM   Oliver Georgi
    Die CSU von Horst Seehofer hat die absolute Mehrheit in Bayern zurückgewonnen.

    Das Zitat des Abends kommt jedoch von SPD-Spitzenkandidat Christian Ude:

    "Ich denke schon, dass für alle kleinen Parteien die Lehre sehr wichtig ist, dass man eine Koalition mit der CSU nicht überlebt.“
    (Ude zur Wahlniederlage der FDP)
  • 9/15/2013 4:29:07 PM   Lorenz Hemicker
    Martin Zeil, Spitzenkandidat der Bayern-FDP, zeigt sich enttäuscht: "Es ist für einen kleinen Koalitionspartner schwer, seiner Erfolge in einer Regierung zum Tragen zu bringen."
  • 9/15/2013 4:30:05 PM   Oliver Georgi
    Jetzt FDP-Vorsitzender Rösler in Berlin: "Schwere Niederlage für FDP in Bayern". Dann ruft er trotzig: "Jetzt erst recht. Ab jetzt geht es um Deutschland." Und: "Wir wissen: In Bayern ticken die Uhren anders." Ergebnis sei ein "Weckruf für alle Liberalen"
  • 9/15/2013 4:32:02 PM   Oliver Georgi
    Jörg Schönenborn, Chefredakteur des WDR, analysiert in der ARD die Wählerwanderung in Bayern: Die FDP hat insgesamt ca. 150.000 bis 200.000 Stimmen verloren. 120.000 davon gehen an die CSU
  • Großes Ergebnis in Bayern: Die Menschen vertrauen uns u CDU/CSU sind einfach gut drauf. SPD kann nicht punkten und Grüne sind im Sinkflug
  • 9/15/2013 4:34:19 PM   Lorenz Hemicker
    Das ZDF-Politbarometer hat Wähler gefragt, ob für die FDP das Ende im Bayerischen Landtag auch das Ende im Bundestag nach sich zieht. 36 Prozent glauben das. 51 Prozent halten es für unwahrscheinlich.
  • 9/15/2013 4:35:36 PM   Lorenz Hemicker
    Horst Seehofer betritt die Bühne der CSU im Bayerischen Landtag und reckt die Fäuste. Er wird von seinen Anhängern frenetisch gefeiert.
  • 9/15/2013 4:36:41 PM   Lorenz Hemicker
    Seehofer spricht: "Das ist ein großartiger Wahlerfolg. Die CSU lebt als Volkspartei. Wir sind tief in der bayerischen Bevölkerung verankert. Damit ist das Jahr 2008 Geschichte. Wir sind wieder da."
  • 9/15/2013 4:36:53 PM   Oliver Georgi

    Ein erster Überblick: aktuelle Prognosen zur Wahl (Grafik: F.A.Z.)

  • 9/15/2013 4:40:50 PM   Lorenz Hemicker
    SPD-Spitzenkandidat Christian Ude tritt vor seine Parteigenossen und gratuliert CSU-Chef Seehofer. "Es ist wahr, dass wir unser Ziel nicht erreicht haben." Dennoch habe seine Partei eine "Trendwende" geschafft.
  • 9/15/2013 4:42:01 PM   Oliver Georgi
    Aktuelle Hochrechnung von 18.38 Uhr in der ARD:

    CSU: 49 Prozent
    SPD: 20,9 Prozent
    Freie Wähler: 8,4 Prozent
    Grüne: 8,3 Prozent
    FDP: 3,0 Prozent
    Linke: 2,1 Prozent
    Piraten: 1,9 Prozent
  • 9/15/2013 4:43:46 PM   Lorenz Hemicker
    CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe äußert sich zum Wahlausgang in Bayern: "Die Wahlhelfer werden jetzt noch einmal in die Hände spucken" Gröhe äußert sich ablehnend zu einer möglichen Zweitstimmenkampagne der FDP: "Es reicht nicht, wenn wir Stimmen zwischen den Parteien austauschen." Er fordert "beide Stimmen für die CDU".
  • 9/15/2013 4:44:56 PM   Oliver Georgi

    Frenetisch gefeiert: Horst Seehofer im Bayerischen Landtag (Foto: dpa)

  • 9/15/2013 4:48:43 PM   Lorenz Hemicker
    Das Credo des SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel nach der Wahl ist in seinem Auftritt in Berlin klar erkennbar. Die Bayernwahl sei nicht die Bundestagswahl, sagt er. "Wir stehen für eine Koalition von SPD und Grünen." Eine Bündnis mit der Linkspartei schließt er weiterhin aus. Sie sei eine "in sich gescheiterte Partei."
  • 9/15/2013 4:53:12 PM   Lorenz Hemicker
    Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sieht nach dem Abschneiden der Bayern-SPD seine Partei im Aufwind. "Mit diesem Ergebnis gehen wir mit Selbstbewusstsein in die letzten sechs Tage", sagte er nach dem Auftritt von Sigmar Gabriel in Berlin.
  • 9/15/2013 4:55:34 PM   Oliver Georgi

    Nicht eben erfreut über ihr Abschneiden in Bayern: Grünen-Anhänger in der Parteizentrale in Berlin (Foto: dpa)

  • 9/15/2013 4:56:56 PM   Oliver Georgi
    "Es war eine mörderische Arbeit" (Horst Seehofer zum Wahlergebnis in Bayern)
  • 9/15/2013 4:58:32 PM   Oliver Georgi

    Und jetzt die Hochrechnungen im Vergleich (Grafik: F.A.Z.)

  • 9/15/2013 5:01:07 PM   Lorenz Hemicker
    Die Liberalen gehen auf Konfrontationskurs zur Union. "Auf jeden Fall gibt es eine Zweitstimmenkampagne", sagt Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP).
  • 9/15/2013 5:04:48 PM   Lorenz Hemicker
    Die ZDF-Hochrechnung um 19 Uhr:
    CSU 48,8 Prozent
    SPD: 20,6 Prozent
    Freie Wähler: 8,8 Prozent
    Grüne: 8,5 Prozent
    FDP: 3,1 Prozent
  • 9/15/2013 5:05:41 PM   Oliver Georgi
    Elefantenrunde im ZDF, Christian Ude steht direkt neben Seehofer: "Wir haben die Trendwende geschafft" - widerlegt, dass es mit der Bayern-SPD abwärts geht. "Es geht aufwärts. Aber wir haben unser Ziel nicht erreicht."
  • 9/15/2013 5:06:56 PM   Lorenz Hemicker
    Horst Seehofer gibt den Landesvater und kündigt an, trotz absoluter Mehrheit auch mit den Oppositionsparteien zusammenarbeiten zu wollen.
  • 9/15/2013 5:07:11 PM   Oliver Georgi
    Ude: "Ich wünsche Horst Seehofer eine glückliche Hand." Die Resonanz auf ihn als Spitzenkandidat sei sehr positiv gewesen - aber: "Man weiß seit einem halben Jahrhundert, dass die Situation in München eine andere ist als im Rest von Bayern."
  • 9/15/2013 5:09:57 PM   Oliver Georgi
    Zwischendurch Schützenhilfe für die FDP vom Bundesumweltminister:
  • Die FDP wird es am Sonntag sicher aus eigener kraft schaffen. Cool bleiben, keine leihstimmen, 2x CDU wählen!
  • 9/15/2013 5:10:39 PM   Lorenz Hemicker
    Freie-Wähler-Chef Aiwanger rechnet vor, warum seine Partei zufrieden sein kann, obwohl sie statt des erhofften Stimmenzuwachses Verluste hinnehmen musste. Aufgrund der gestiegenen Wahlbeteiligung habe man für die 8,5 Prozent trotzdem mehr Stimmen erhalten müssen als 2008. Aha.
  • 9/15/2013 5:11:26 PM   Oliver Georgi

    Der Wahlsieger herzt seine Frau (Foto: afp)

  • 9/15/2013 5:14:40 PM   Oliver Georgi
    Da haben wir es auch schriftlich: Das Wahlergebnis in Bayern, sagt zumindest die Forschungsgruppe Wahlen, lasse kaum Rückschlüsse auf die Bundestagswahl zu. Horst Seehofer ist nicht Angela Merkel, völlig richtig.
  • 9/15/2013 5:17:40 PM   Lorenz Hemicker
    Die Liberalen sind der Verlierer des Bayern-Wahlabends. Keine Partei hat höhere Verluste hinnehmen müssen. In absoluten Zahlen ausgedrückt ist das ein Verlust von 5,9 Prozentpunkten. Anders ausgedrückt heißt das: Der Stimmenanteil ist auf ein Drittel zusammengeschmolzen.
  • Claudia Roth: Nach dem Regen scheint die Sonne. Wir können kämpfen! #btw 13
  • 9/15/2013 5:24:23 PM   Lorenz Hemicker
    Nun hat auch der ehemalige Ministerpräsident Edmund Stoiber Horst Seehofer zur gewonnenen Landtagswahl gratuliert. „Glückwunsch an Horst Seehofer, Mission erfüllt“, sagte Stoiber nach Angaben eines Sprechers am Sonntagabend.
  • 9/15/2013 5:25:13 PM   Oliver Georgi
    Aktuelle Hochrechnung im ZDF: CSU 48,7, SPD 20,5. Freie Wähler 8,7, Grüne 8,5, FDP 3,2, Andere 10,5.
  • 9/15/2013 5:25:22 PM   Lorenz Hemicker
    Auf jeden Fall eine gute Nachricht: Die Wahlbeteiligung ist gestiegen, von 57,9 auf 64,5 Prozent.
  • 9/15/2013 5:28:31 PM   Oliver Georgi
    Auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) gratuliert Seehofer. „Das ist genau der richtige Rückenwind für die Union und die Bundeskanzlerin für den 22. September."
  • 9/15/2013 5:30:48 PM   Guido Franke
    Vor fünf Jahren ging Horst Seehofer als Nothelfer von Berlin nach München - mit dem Wahltag ist für ihn eine lange Bewährungszeit zu Ende gegangen, schreibt Albert Schäffer, F.A.Z.-Korrespondent in München: www.faz.net
  • 9/15/2013 5:32:29 PM   Guido Franke
  • 9/15/2013 5:36:12 PM   Oliver Georgi

    Sehen gute Signale für die SPD im Bund: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück, Parteichef Sigmar Gabriel (Foto: dpa)

  • 9/15/2013 5:39:42 PM   Lorenz Hemicker
    In einer Umfrage von infratest dimap wurden die bayerischen Wähler gefragt, wie sie die Spitzenkandidaten sehen. Von Horst Seehofer erwarten sich die Menschen demnach mehr Einfluss in Berlin. 72 Prozent glauben, dass der ehemalige Bundesminister die Interessen Bayerns im Bund besser vertreten kann als Christian Ude.
  • 9/15/2013 5:53:14 PM   Lorenz Hemicker
    Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat angegeben, am kommenden Sonntag nicht um den Einzug der Liberalen in den Wiesbadener Landtag seinen Koalitionspartner zu bangen. „Die FDP wird in Hessen anders als in Bayern sicher drin sein“, sagte Bouffier.
  • 9/15/2013 6:01:11 PM   Lorenz Hemicker
    Wolfgang Kubicki, FDP-Präsidiumsmitglied, geht mit seinen bayerischen Parteifreunden hart ins Gericht. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" wirft Kubicki der Bayern-FDP vor, auf die falschen Themen im Wahlkampf gesetzt zu haben. Die Bayern-FDP müsse sich fragen lassen, "ob sie im Wahlkampf auf die richtigen Themen gesetzt" habe. Das sei "selbstverständlich kein Rückenwind für die Bundestagswahl."
  • 9/15/2013 6:05:00 PM   Oliver Georgi

    Wahlsieger müsste man sein: das Buffet im Maximilianeum bei der CSU. (Foto: Jan Roeder/F.A..Z.)

  • 9/15/2013 6:12:46 PM   Oliver Georgi
    So ist er, der Horst Seehofer: Die Ernte ist in der Scheuer, und urplötzlich wird der Sonnenkönig zum Gönner: "Ich glaube, dass die Liberalen das Potential haben über fünf Prozent. Sie müssen es nur mit der richtigen Kommunikation und den richtigen Inhalten erschließen", sagt Seehofer im Bayerischen Fernsehen.
  • 9/15/2013 6:13:52 PM   Oliver Georgi

    Die mutmaßliche Sitzverteilung im Bayerischen Landtag (Grafik: dpa)

  • 9/15/2013 6:14:38 PM   Oliver Georgi

    Und die Stimmenanteile mit Gewinnen und Verlusten (Grafik: dpa)

  • 9/15/2013 6:17:47 PM   Lorenz Hemicker
    Was bei den meisten Hochrechnungen bislang kaum Erwähnung findet, ist das Abschneiden der kleinen Parteien. Sie kommen zusammen auf rund elf Prozent. Drei Prozent gehen an die FDP, die nun auch dazu zählt. Die Piraten erhalten knapp zwei Prozent. Die Linkspartei und alle weiteren Parteien liegen deutlich darunter.
  • 9/15/2013 6:27:56 PM   Oliver Georgi

    Gewinner sehen anders aus: Anhänger der Freien Wähler nach Bekanntgabe der ersten Ergebnisse in München (Foto: dpa)

  • 9/15/2013 6:37:46 PM   Lorenz Hemicker
    Der Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter hat versucht, im Bayerischen Rundfunk etwas Wein in den Wahlsieg der CSU zu träufeln. "Es sind noch keine 50 Prozent", sagte er. Die frühere Stärke der Partei werde nicht zurückkehren. Wer sich die Ergebnisse der Vergangenheit anschaut, mag das bezweifeln. Nicht nur in den vergangenen fünf Jahren - auch in den 50er und 60er Jahren durchlief die Partei ein Schwächephase, in der ihr die absolute Mehrheit abhanden kam. Damals war es der Politiker Alfons Goppel, der sie ab 1970 wieder über 50-Prozent-Marke führte.
  • 9/15/2013 6:40:54 PM   Oliver Georgi
    Bei der bayerischen SPD ist man bei einer Landtagswahl hingegen schon stolz, wenn man im Vergleich zur letzten Wahl keine Stimmen verliert. Insofern sind die rund zwei Prozent Zugewinne mit Christian Ude in der Tat schon so etwas wie ein kleiner Sieg.
  • 9/15/2013 6:42:51 PM   Oliver Georgi
    Zum Vergleich: 2008 verlor die SPD mit Franz Maget 1,0 Prozentpunkte und sackte auf 18,6 Prozent der Stimmen ab; 2003 verloren die Sozialdemokraten im Vergleich zu 1998 gar stolze 9,1 Prozentpunkte. Auch damals trat schon Maget als Spitzenkandidat an. Da hieß der Gegenkandidat allerdings noch Edmund Stoiber, dessen CSU 60,7 Prozent der Stimmen erreichte.
  • 9/15/2013 6:50:46 PM   Lorenz Hemicker
    "Ich habe mit der Kanzlerin heute telefoniert und ihr zugesagt, dass wir jetzt ab morgen früh alles tun werden von Bayern aus, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt", sagte Horst Seehofer am Abend. Der Wahlsieg verschafft der Union für die Wahlen am kommenden Sonntag Rückenwind. Dem verspürt Seehofer freilich auch selbst - für den Fall neuer Koalitionsverhandlungen mit der Schwesterpartei.
  • 9/15/2013 6:55:01 PM   Oliver Georgi
    Und noch ein wenig Statistik: Bei der Landtagswahl 1994 erzielte die CSU ihr schlechtes Ergebnis bei einer Landtagswahl seit 1966. Edmund Stoiber war dem Amigo-geplagten Max Streibl als Ministerpräsident gefolgt und stellte sich zum ersten Mal einer Wiederwahl. Das Ergebnis: 52,8 Prozent der Stimmen (damals noch eine Ohrfeige) und ein Verlust von 2,1 Prozentpunkten. Die SPD erzielte mit Spitzenkandidatin Renate Schmidt damals 30,0 Prozent der Stimmen - goldene Zeiten, aus heutiger Sicht.
  • 9/15/2013 6:56:17 PM   Oliver Georgi

    Sieger und Verlierer: Horst Seehofer und Christian Ude vor einem gemeinsamen Interview im Landtag (Foto: dpa)

  • 9/15/2013 7:07:21 PM   Lorenz Hemicker
    "Ich trinke ein Bier, Schnaps weniger, aber bestimmt noch ein zweites Bier", sagt Bayerns scheidender Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP). Sein Kabinettskollege Martin Zeil äußert sich ähnlich. "Jetzt müssen wir uns heute Abend das eine oder andere an Mut antrinken, aber morgen muss es weitergehen." Für die Liberalen beginnt am Montag der Kampf um die bundespolitische Relevanz. Die Partei droht, auch im Bund an der Fünf-Prozent-Hürde zu scheitern.
  • 9/15/2013 7:11:53 PM   Guido Franke
    Ministerpräsident Seehofer vermeidet auch nach dem Wahlsieg jeden Triumphalismus. Auffällig müht sich die CSU, dem gestrauchelten Koalitionspartner nicht noch einen Stoß zu versetzen. Bei den anderen Parteien beginnt die Fehleranalyse. Albert Schäffer und Reinhard Bingener berichten für die F.A.Z.. aus München: Bescheiden im Fünf-Sterne-Staat
  • 9/15/2013 7:26:45 PM   Lorenz Hemicker
    Mit diesen Zeilen verabschiedet sich das FAZ.NET-Team von der Bayern-Wahl. Allen Lesern wünschen wir noch einen schönen Abend.
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform