Komet Ison
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Aktuelle Nachrichten online - FAZ.NET

Komet Ison

LIve-Chat vond er Annäherung des Kometen Ison an die Sonne.

  • 11/28/2013 5:40:18 PM   Meike
    @Jan gespannt bin ich auch :-) Danke dir für deine Auskunft - werde den Nachthimmel im Auge behalten...
  • 11/28/2013 5:41:10 PM   Gabriel
    Hoffentlich wird er nicht verglühten wann wissen wir genau ?
  • 11/28/2013 5:42:14 PM   Jan Hattenbach
    @uli2004: Ja, müsste gehen. Ganz früh morgens vor Sonnenaufgang, im Osten
  • 11/28/2013 5:42:52 PM   Conny Köhler-Pirrong
    Ison go .........ich hoffe, du schaffst das!!!!!!!!!!
  • 11/28/2013 5:43:06 PM   Jan Hattenbach
    @Gabriel: kann man nicht genau sagen, ich rechne damit, dass wir erst im Laufe der Nacht sehen, ob er in einem Stück herumgekommen ist
  • 11/28/2013 5:44:22 PM   Jan Hattenbach
    Eine Stunde noch bis zum Perihel!
  • 11/28/2013 5:46:39 PM   zirp123
    Ab wann kann man den Komet sehen? Heute schon?
  • 11/28/2013 5:47:47 PM   Gerhard Schwehm
    Bin zurueck. Ich gehoere nicht zu den Pessimisten, aber leider wissen wir immer noch zu wenig ueber die Kometen, um sichere Aussagen zu machen. Und Ison ist ja auch vom Kometen des Jahrhunderts schnell geschrumpft. Fuer die Aelteren unter uns - beim Kometen Kohoutek hat man zunaechst ja auch geglaubt, dass es ein ganz 'Grosser' werden koennte.
  • 11/28/2013 5:47:59 PM   Jan Hattenbach
    @zirp123: Nein, erst in ein paar tagen (und auch nur, wenn er heute nicht zerbricht). Mehr dazu hier.
  • 11/28/2013 5:49:15 PM   was
    was wird woh
    passieren
  • 11/28/2013 5:49:23 PM   Henrik
    Nach kurzer Recherche habe ich herausgefunden, das Lovejoy im Perihel über 600 km / sek hatte. Der war aber sehr viel näher an der Sonne, ISON sollte langsamer sein. Außerdem bin ich jetzt optimistisch für ISONS Überleben: Lovejoy war viel kleiner und näher dran...und bot ein tolles Spektakel nach dem Durchgang. Ich denke das wird ISON auch schaffen!
  • 11/28/2013 5:50:16 PM   Gerhard Schwehm
    Die Vorhersage im 'Observer's Guide fuer Ison ist, dass er etwa 10 Tage nach dem Periheldurchgang
  • 11/28/2013 5:50:43 PM   Gerhard Schwehm
    auf der Nordhalbkugel sichtbar waere.
  • 11/28/2013 5:51:22 PM   Gabriel
    Ok Danke. ich muss noch heute arbeiten, habe nachtschicht ich werde nachts oder früh morgens in der himmel schauen :-)
  • 11/28/2013 5:54:44 PM   Joachim Müller-Jung

    Immer mehr super schöne Ansichten vom Vorbeiflug auf Twitter unterwegs.

  • 11/28/2013 5:55:16 PM   jehannus
    welche Geswindigkeiten wird ison max. haben?
  • 11/28/2013 5:56:02 PM   Jan Hattenbach
    Einen Überblick über ISONs Bahn am Morgenhimmel im Dezember gibt dieses Bild. Blickrichtung Süd-Ost


  • 11/28/2013 5:56:32 PM   Martin
    Wie schwer ist Ison denn? Weiss man wieiviel Materie pro Stunde/Minute verdampft?
  • 11/28/2013 5:57:32 PM   Jan Hattenbach
    Nettes und aktuelles Bild: Zusammengesetzt aus denen des LASCO C2 und C3 Koronografen. Man sieht deutlich den Staub und den Plasmaschweif. Der Komet kommt mir aber nicht so hell vor wie erhofft...



  • 11/28/2013 5:59:47 PM   Gerhard Schwehm
    Es gibt drei Szenarien, was passieren kann: a) er ueberlebt, b) er zerbricht in groessere Bruchstuecke von denen einzelne als 'kleinere' Kometen weiter ihre Bahn ziehen, oder c) er verdampft wirklich komplett und wir sehen eine Wolke von Staub. Wir werden sicher einiges lernen und fuer die ESA ist das natuerlich ein praechtiger Auftakt fuer das Jahr 2014, wenn Rosetta aufwacht und ab Mitte des Jahres mit dem Kometem Churyumov-Gerasimenko mitfliegen wird
  • 11/28/2013 5:59:55 PM   Jan Hattenbach
    @Martin: Puh, kann ich nicht genau sagen. 4km im Durchmesser, nehmen Sie eine Kugelform an und 0,5-0,7 g/cm^3, eine nette Rechenaufgabe für die Masse
  • 11/28/2013 6:00:38 PM   RealMash
    Blöde Frage-aber inwiefern ist das Zerbrechen ein Problem für die Sichtbarkeit-die reflektierende Fläche wird doch nur größer, und um zwischen mehreren Objekten auf die Entfernung auf zu lösen-das sollte doch noch immer wie ein Fleck wirken wenn mit dem Auge betrachtete-die Bahn der Bruchstücke bleibt ja gleich?...Und das Ausgasen geht mit mehr Oberfläche ja auch besser? Also sollte der sogra größer aussehen?
  • 11/28/2013 6:01:42 PM   Jan Hattenbach
    @Martin: aktive Kometen können mehrere Tonnen Staub pro Sekunde freisetzen, genaue Daten für ISON kenne ich momentan nicht
  • 11/28/2013 6:02:45 PM   Gabriel
    frage : woher kommt diese name ISON ? Sind das die entdecker?
  • 11/28/2013 6:02:56 PM   Jan Hattenbach
    @RealMash: Ja - auf jeden fall! Deshalb werden die Helligkeitsausbrüche vom 13. und 19. November ja auch von einigen Experten als mögliche Anzeigen eines Zerbrechens interpretiert
  • 11/28/2013 6:09:09 PM   Jan Hattenbach
    @Gabriel: ISON steht für International Scientific Optical Network. Die Entdecker heißen aber Vitali Nevski und Artyom Novichonok. Sie wurden nicht bei der Benennung des Koemten berücksichtigt, weil sie nicht den Typ des Objekts angegeben hatten bei ihrer Meldung... sehr ungerecht!
  • 11/28/2013 6:09:09 PM   Gerhard Schwehm
    Ison ist ja sehr klein, wenn man die Messungen vom Mars Reconaissance Orbiter nimmt, aber es ist wirklich schwer abzuschaetzen, einige Tonnen pro Sekunde sind es schon. Die Helligkeitsausbrueche koennen aber auch damit zu tun haben, dass Eis (gefrorenes Gas) in tieferen Lagen sublimiert und dadurch mehr Material freigestzt wird.
  • 11/28/2013 6:09:30 PM   Joachim Müller-Jung
    Crunch time... wieder so ein amerikanischer Begriff, der es auf den Punkt bringt
  • 11/28/2013 6:11:21 PM   uli2004
    Dass man den Kometen jetzt nicht beobachten kann, ist mir klar, denn jetzt turnt er ja an der Sonne herum. Erst muss er etwas Abstand gewinnen, damit die Sonne hinter dem Horizont ist, aber der Komet am Nachthimmel. Aber warum muss es die Morgendämmerung sein und im Südwesten ? Geht es auch abends ?
  • 11/28/2013 6:12:36 PM   Jan Hattenbach
    Es geht auch abends, aber dann steht der Komet sehr flach., Ab Mitte Dez wirds abends besser, dann nimmt aber seine Helligkeit ab. ISON ist leider was für Frühaufsteher...
  • 11/28/2013 6:12:40 PM   Gerhard Schwehm
    Die IAU, International Astronomical Union, handhabt die Regeln fuer die Namensgebung sehr streng.
  • 11/28/2013 6:13:11 PM   Jan Hattenbach
    Es gibt sogar die, die den kometen inoffiziell Nevski-Novichonok nennen...
  • 11/28/2013 6:14:14 PM   Dennis
    Ist es normal, dass auf cometison.gsfc.nasa.gov bei den Bildern zu "Approach" noch nichts zu sehen ist? Die Bilder dort laufen jetzt quasi in Echtzeit (minus Laufzeit) ein.
  • So excited!! I hope the comet survive #ISON
  • 11/28/2013 6:15:29 PM   SynRRg
    Verdampfen ist eigentlich der falsche Begriff. #ISON würde von der Sonne doch eher entsublimiert!
  • 11/28/2013 6:16:39 PM   Gabriel
    ach so Danke :-)
  • 11/28/2013 6:18:28 PM   Jan Hattenbach
    @Dennis: SDO kriegt ihn nur daruf, wenn er ganz dicht dran ist. Die Bilder werden sicher auch mit Zeitverzögerung ins Netz gestellt. Ich schaue z.Zt auf SOHO und STEREO (z.B. jetzt auch STEREO COR1-A:


  • 11/28/2013 6:19:23 PM   SynRRg
    Ich hoffe #ISON überlebt den solar swing by nicht! Denn die Resultate aus der Spektral-Analyse wären wissenschaftlich noch sensationeller als damals bei shoemaker-levy 9's Sturz auf Jupiter
  • #ISON : Large disconnect between optimism on NASA Google+ hangout and pessimism on comets-ml mailing list.
  • 11/28/2013 6:20:57 PM   Joachim Müller-Jung
    Optimisten und Pessimisten teilen sich das Netz, wie es scheint ... spannend, wer recht behält
  • 11/28/2013 6:22:45 PM   Jan Hattenbach
  • 11/28/2013 6:23:09 PM   Gerhard Schwehm
    Entschuldigung, natuerlich heisst es korrekt sublimieren! Predige ich auch immer. Die SDO Bilder werden etwa 12:45 EST ins Netz gestellt auf : cometison.gsfc.nasa.gov. Man kann also ruhig einige Stunden schlafen und beim Fruehstueck etwas Wissenschaft machen.
  • 11/28/2013 6:24:34 PM   Joachim Müller-Jung
    @jan & @schwehm ein kleiner Tod hat man erwartet wie bei jedem Sonnenvorbeiflug, kann es auch den großen
    geben?
  • 11/28/2013 6:26:36 PM   Joachim Müller-Jung
    ...man liest auf Twitter immer öfter "totally evaporated"
  • 11/28/2013 6:27:44 PM   Jan Hattenbach
    ja, und die letzten Bilder sehen auch dementsprechend aus

    !
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform