Finanzprofessor Hackethal im Gespräch
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Aktuelle Nachrichten online - FAZ.NET

Finanzprofessor Hackethal im Gespräch

  • 9/20/2013 4:09:38 PM   Patrick Bernau
    Die Deutschen verschenken durchschnittlich vier Prozent Zins im Jahr. Das lässt sich vermeiden. Im Videokurs "Deutschland lernt sparen" sagt der Frankfurter Finanzprofessor Andreas Hackethal, wie Sie Ihr Geld richtig anlegen.

    Das erklärt er aber nicht nur im Videokurs, sondern auch im Gespräch. Und zwar hier. Am Donnerstag, 26. September, beantwortet er Ihre Fragen an dieser Stelle, und zwar zwischen 11.30 und 12.30 Uhr.

    Fragen Sie, was Sie über die Grundlagen der Geldanlage wissen wollen. Nur eine individuelle Anlageberatung können wir leider nicht geben. Schicken Sie uns Ihre Fragen gerne schon jetzt, und zwar als Kommentar hier im Live-Blog.

    von Patrick Bernau
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:22:37 AM   Patrick Bernau
    Herzlich willkommen zu unserer Fragestunde mit Professor Hackethal. Wir sitzen schon zusammen, der Kaffee steht bereit, gleich geht's los.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:28:18 AM   Anne-Christin Sievers
    Damit Sie alle möglichst viel von der Fragestunde mit Prof. Hackethal haben, bitten wir Sie, ein paar Dinge zu beachten: Eine individuelle Anlageberatung gibt es nicht. Bitte stellen Sie deshalb keine Fragen zu einzelnen Anlageprodukten, Banken oder Fondsgesellschaften.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:30:52 AM   Andreas Hackethal
    Herzlich willkommen! Ich freue mich sehr auf dieses Experiment. Wir haben in den vergangenen Tagen schon viele Fragen bekommen, mit denen werden wir gleich beginnen.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:32:07 AM   smaragd01
    Muss man sein Geld in Sicherheit bringen und wenn ja, - wo??
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:33:05 AM   martina
    Hallo, lohnt sich eine Überzahlung eines Riestervertrags, mit (anstatt 2100 Euro pro Jahr) ca. 4000 Euro, z.B. bei einer Fondsgebundenen Riesterversicherung. Annahme: Geburtsdatum 1980, Abschlussdatum Riester 2013, Einzahlung bis 2047, die mit ca. 4 % Gewinn wirtschaftet? Oder sollte das Geld lieber auf ein mickrig verzinstes Tagesgeldkonto mit etwa 1,6 % deponiert werden? Ich habe gehört, dass die Überzahlung bei Riestervers. den Vorteil bringt, dass man später weniger Steuern bezahlt, als wenn man später - bei Renteneintritt - den Zins bei normalen Bankanlagen mit hoher Abgeltungssteuer verzinsen muss. Freundliche Grüße
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:34:36 AM   Dieter
    Hallo Herr Professor Hackethal, was empfehlen sie mir, wie ich 50TEuro am sinnvollsten Anlege? Ich würde gerne in eine Immobilie investieren, dafür ist der Betrag hier im Rhein-Main Gebiet zu niedrig. Was empfehlen Sie mir?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:37:24 AM   Münster
    Welche Portfolio-Zusammensetzung empfehlen Sie, insbes. welche Aktienquote?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:40:02 AM   Ulrich
    Was sind die Ihrer Meinung nach wichtigsten Auswahlkriterien für den Kauf von ETFs?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:41:20 AM   Wolfgang Graf
    Lieber Herr Prof. Hackethal, welchen Stellenwert messen Sie Aktien bei im Vergleich zu anderen Anlageformen wie z.B. Rohstoffen, Anleihen, festverzinslichen Wertpapieren?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:45:42 AM   Herr Hendrik
    Herr Professor, welche Strategie empfehlen Sie einem 30-jährigem Anleger, der 100.000 Euro zwischeninvestieren möchte, um in 3-5 Jahren ein Wohneigentum zu erwerben? Herzlichen Dank!
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:47:37 AM   Jonas
    Ich würde gerne für meine Kinder 10 - 15 Jahr in ETFs international Geld anlegen, da ich hier hoffe im Schnitt auf 4-5 % Rendite zu kommen. Dazu würde ich gerne in Märkte/Regionen/Länder investieren, die gerade eher unterbewertet sind. Wie komme ich als nicht Profi an solche Informationen/Bewertungen ran?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:48:43 AM   eckhard
    Hallo, meine Frau (Beamtin) und ich (Öffentlicher Dienst, Rentenversicherung geht an ein berufsständisches Versorgungswerk), 47 Jahre, keine Kinder, haben netto ca. 6000 zusammen. Ein abgezahltes Eigenheim im Wert von 230.000 Euro ist vorhanden. Zudem ein Anteil in Höhe von 250.000 Euro an einer Immobilie (nicht vermietet, in der Familie). Jeden Monat zahlen wir 1500 Euro in private Rentenversicherungen, 1100 konservativ, 400 in eine fondsgebundenen Rüruprente. Rückkaufswert der Rentenversicherungen ca. 100.000 Euro zusammen. Eine private Zusatzpflegeversicherung ist vorhanden, auch eine BU-Versicherung.
    Ich habe 20.000 Euro in Private Equity und insgesamt 50.000 Euro in 4 geschlossenen Fonds. Physisches Gold im Wert von 11.000 Euro.
    Aus Sorge vor Kursrückgängen habe ich vor 2 Monaten Aktienfonds verkauft. Nun habe ich Bargeld in Höhe von 210.000 Euro.
    Haben Sie mir einen Rat, was ich damit machen soll?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:54:22 AM   Ein Besucher aus Offenbach
    Woher erkenne ich beim Aktienhandel, wann der richtige Zeitpunkt zum Verkauf meiner Aktien gekommen ist?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:55:14 AM   Dieter Heymann
    Index-Zertifikate, Aktien-Anleihen, Unternehmensanleihen, was ist von den 3 Möglichkeiten der Geldanlage die risikoärmste mit den höchsten Erträgen?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:56:47 AM   Sabla1969
    In einigen Tagen wird ein Festgeldbetrag von ca. 40.000 € frei, der bis dahin 5,65 % abgeworfen hat. Als Rentner mit keiner hohen Rente möchte ich keine Risiken eingehen. Gibt es Alternativen zur jetzigen kalten Enteignung?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 9:58:08 AM   Anneliese18
    Ist es sinnvoll, wenn man bisher ca. 50.000 € in Sparkassenbriefen und niedrigverzinslichen (max. 2,5 %) Investmentfonds angelegt hat, diese ganz oder zu einem Teil jetzt in ETFs (z.B. Deka Dax Units) umzuschichten? Wenn ja, zu welchem Teil? Das Geld wird nicht gebraucht, soll nur Zins abwerfen.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:00:05 AM   Christian aus Düsseldorf
    Was halten Sie von dynamischer Asset Allocation? Verkaufen nach längeren Aufwärtstrends? Kaufen nach längeren Abwärtstrends? Was ist historisch erfolgreicher? Wie beurteilen Sie Strategien mit integrierter Risikosteuerung (Absicherung von Equity-Exposure durch Derivate zur Vermeidung von Extremrisiken).
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:01:13 AM   Andre
    Meine Eltern sind die typischen Sparbuch/Festgeldsparer ärgern sich aber über die niedrigen Zinsen. Da mein Vater zur Internetboomzeit leider schlechte Erfahrung mit damals empfohlenen Fonds gemacht hat sträubt er sich völlig. Wie kann ich sie wieder davon überzeugen ein bisschen in Aktien und Anleihen zu investieren?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:02:49 AM   smaragd01
    Was halten Sie von Gold- und Silbermünzen und wo kauft man sie, bzw. wie und wo verkauft man sie wieder?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:08:27 AM   lars
    Sie sagten, dass es der Privatanleger nicht versuchen sollte den optimalen Zeitpunkt zu finden. Denken Sie jedoch, dass eine Investition (in Bluechips oder ETFs) trotz Allzeithoch beim Dax noch lohnenswert wäre?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:09:21 AM   Helene S.
    Sehr geehrter Herr Professor, gilt noch die alte Faustregel von H. Kostolany, Aktien zu erwerben und nach 5 Jahren einmal zu schauen, wie sie sich entwickelt haben bzw. wie häufig sollte man sein Aktiendepot eigentlich überprüfen?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:11:46 AM   Mister X
    Sehr geehrter Prof. Hackethal, wie lege ich mein Geld als junger Kleinanleger in meinem Depot mit einem Anlagehorizont von erst einmal 7-10 Jahren bei monatlicher Sparrate und 2-5 monatlichen Freikäufen an? Aktienfonds? Indexfonds? Schwerpunkte oder breite Streuung? Wie viele Fonds und müssen alle monatlich bespart werden, um mir einen Cost-Average-Effekt zu sichern? Diverse Finanzzeitschriften empfehlen Beispielsdepots mit 10-15 Fonds. Ist diese Anzahl für einen Kleinanleger nicht zu groß?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:17:46 AM   Lohnt es sich auch in...
    Lohnt es sich auch bei Währungen zu diversifizieren? Gibt es hierzu wissenschaftliche Studien?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:19:02 AM   Hanno Mußler
    Ich habe seit neuestem ein CFD-Konto bei meiner Sparkasse. Können Sie mir einen Tip geben, wie man da am einfachsten sein Geld vermehrt ?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:21:21 AM   Lena Bielefeld
    Geldanlage
    Sehr geehrter Prof. Hackethal,
    schön, die Chance auf eine FAZ-Beratung zu erhalten.
    Meine Ehehälfte und ich sind 60+ und haben eine solide Pension in Aussicht (Lehrer)
    Schulden gibt es , Gottlob, keine.
    Wie könnte man eine Summe von 120.000€ in Bar sinnvoll anlegen und gleichzeitig nachts noch gut schlafen können?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:25:27 AM   Hubert
    Hallo Herr Hackethal, ist es sinnvoll bei einem mit 1,95% verzinsten Baudarlehen mit einer Laufzeit von 10 Jahren anstatt Sondertilgungen durchzuführen das Geld in einen breit gestreuten ETF anzulegen?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:28:17 AM   Dieter
    Wird der Euro wieder abgeschafft?
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:29:32 AM   Andreas Hackethal
    Meine Finger glühen, der Kaffee ist kalt. Es hat trotzdem viel, viel Spaß gemacht.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:30:09 AM   Andreas Hackethal
    Leider hat die Zeit nicht für alle Fragen gereicht, ich werde aber in den nächsten Tagen noch einige Fragen beantworten, die wir dann hier posten können.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:31:43 AM   Patrick Bernau
    Vielen Dank, lieber Herr Professor Hackethal! Vielen Dank Ihnen, liebe Nutzer. Wir hoffen, Ihnen hat diese Fragestunde etwas geholfen.
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:32:38 AM   Patrick Bernau
    In den nächsten Tagen werden wir noch weitere Antworten einstellen. Zudem kommen noch weitere Folgen vom Videokurs "Deutschland lernt sparen".
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:32:41 AM   Lore
    Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, den Lesern auf diesem Wege weiterzuhelfen. Es war sehr Interessant und hifreich!!
    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 10:33:58 AM   Patrick Bernau
    Viele Grüße aus der F.A.Z.

    von Patrick Bernau


    Kommentar schreiben ()
  • 9/26/2013 1:35:09 PM   sloggirot
    Superidee - wunderbar gemacht .- gerne immer wieder. Dank an Prof Hackethal!
    Kommentar schreiben ()
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

Im Gespräch Bouffier auf Augenhöhe

Was denkt er über Donald Trump? Was stört ihn an Peter Feldmann? Und wie hat er seinen Unfall überlebt? Die F.A.Z. Journalisten Werner D’Inka und Peter Lückemeier haben Volker Bouffier auf den Zahn gefühlt. Dabei gewährt der hessische Ministerpräsident tiefe Einblicke in sein Leben und äußert sich zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Ergebnis wurde in diesem schönen Gesprächsband ediert. Mehr