Advanced Post

Advanced Post Live


Am Sonntag schnappten wir uns unsere Badeklamotten inklusive
Schnorchel und Maske und machten uns auf den Weg zu Las Grietas – diesmal nicht
nur Lena und ich, sondern auch unsere 22jährige Mitbewohnerin Amelia aus den
USA, die hier für ihr Studium im Fach Anthropologie recherchiert.


Dazu gingen wir zu Fuß zur schon einmal erwähnten „Moelle de los Pasajeros“ am
Hafen und nahmen von dort aus ein Taxiboot „al otro lado“, was so viel
bedeutet, wie „auf die andere Seite“.
Die Bucht von Puerto Ayora ist nämlich in
zwei Seiten aufgeteilt.
Die Wohngebiete und Einkaufsläden von Puerto Ayora
liegen auf der einen Seite – hier findet das Inselleben statt.
Auf der „anderen
Seite“ befinden sich hauptsächlich kleine Luxushotels, sowie Häuser der reicheren
Einwohner, aber auch das Naturphänomen „Las Grietas“.

Angekommen auf der anderen Seite, führte uns ein kurzer,
steiniger Fußweg vorbei am „Playa de los Alemanes“ zu Salzlagunen mit
bräunlicher Farbe und von dort aus weiter direkt zu „Las Grietas“.
Das Wasser in den Felsspalten ist kein reines Meerwasser, sondern eine Mischung aus Salz- und Süßwasser, was es für einige Lebewesen je nach Voraussetzungen besser oder schlechter möglich macht, "Las Grietas" zu ihrem Lebensraum zu machen.

Um ans Wasser zu gelangen, mussten wir über riesige
Lavasteine nach unten klettern, was gar nicht so einfach und ungefährlich war, da nur ein
unaufmerksamer Tritt in einer Felsspalte hätte enden können.
Aber das Klettern lohnte
sich.
Mit Schnorchel und Brille stiegen wir ins kühle, klare Wasser. Ich setzte
die Brille auf und tauchte unter und staunte, wie weit ich sehen konnte.
Mir
war es möglich, bis auf den ca.
15 Meter tiefen Grund zu schauen. Dort entdecke
ich große bunte Fische und beeindruckende Steinformationen.
Nach einer halben Stunde im kühlen Wasser kletterten wir
aber auch schon wieder aus der Felsspalte heraus und machten uns auf den
Rückweg.



Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform